Kindliche Hörstörungen

 

Wir führen die komplette Hördiagnostik bei Säuglingen, Kleinkindern und Schulkindern durch und können so ein- und beidseitige Schwerhörigkeiten sowie eine auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (AVWS) diagnostizieren oder ausschließen. 

 

Zur unserer Diagnostik gehören subjektive und objektive Hörtestverfahren wie die Tonaudiometrie, die Reaktions- und Geräuschaudiometrie, die Spielaudiometrie, die Sprachaudiometrie, die otoakustischen Emissionen, das Tympanogramm und die BERA (eine elektrophysiologische Messung vom Hörnerven ähnlich einem EEG).

 

Wir führen die BERA (brainstem-evoked response audiometry) mit und ohne Sedierung durch. Zur Sedierung benutzen wir Melatonin, welches ein körpereigenes Hormon ist. Wir unterstützen durch Melatonin den natürlichen Schlaf und können somit  eine aufwendige und belastende Vollnarkose vermeiden.